Praktikumsbericht von Hannah Pioch

Einwöchiges Schulpraktikum

Montag
Am Montag um 8:30 Uhr begann ich mein Praktikum bei der Volksbank Neckartal eG in der Hauptgeschäftsstelle Eberbach. Ich wurde freundlich von der Ausbildungsleitung begrüßt und in deren Büro geführt. Zuerst durfte ich Formalitäten bezüglich des Bankgeheimnisses und andere Verpflichtungserklärungen unterschreiben. Nachdem ich diese unterschrieben hatte, konnte mein Praktikum starten. Anschließend wurde mir eine Präsentation über die Volksbank Neckartal eG und ein Film zur Genossenschaftlichen Idee gezeigt. Danach führte mich die Ausbildungsleitung durch die Hauptgeschäftsstelle Eberbach und zeigte mir die einzelnen Abteilungen. Ich war erstaunt wieviele unterschiedliche Abteilungen es gab. Als „ Highlight“ des Tages wurde mir der Tresor gezeigt. Einen so „tiefen“ Einblick in die Bank bekam ich noch nie und war fasziniert.

Dienstag
Am nächsten Tag war ich erneut in Eberbach. Ich durfte im Service zusehen und mithelfen. Zuerst wurde ich in den „Service Bereich“ eingewiesen und durfte den MitarbeiterInnen über die Schulter schauen. Ich habe schnell gelernt wie man eine Überweisung entgegennimmt und Aus-/Einzahlungen tätigt. Der ständige Kundenkontakt hat mir besonders gut gefallen und die abwechslungsreiche Arbeit. Ich stellte fest, dass die Gespräche mit den Kunden meist über die finanziellen Angelegenheiten hinausgingen. Mir ist besonders positiv aufgefallen, dass die MitarbeiterInnen sehr freundlich und hilfsbereit sind und immer ein „offenes Ohr“ für Fragen haben. Ich ging mit vielen Eindrücken um 16.45 Uhr nach Hause.

Mittwoch
Heute war ich erneut im Service in Eberbach und durfte Kunden bedienen. Ich merkte, dass ich heute mehr Selbstvertrauen hatte und die Arbeit besser funktionierte. Die MitarbeiterInnen haben mir zudem die unterschiedlichen Kontenmodelle vorgestellt, so bekam ich einen kleinen Einblick in das Leistungsangebot der Bank. Zudem erlernte ich, wie man einen Dauerauftrag anlegt und in die Umsätze eines Kontos einsehen kann. Der Tag machte mir sehr Spaß.

Donnerstag
Am vierten Tag meines Praktikums wurde ich der „EDV/EBL-Abteilung“ sowie der „Marktfolge Passiv“ zugeteilt. Die EDV-Abteilung beschäftigt sich mit der Wartung von technischen Geräten, wie z.B. den Geldautomaten. Hier geht es oft ziemlich hektisch zu, denn bei 43 Geschäftsstellen und dementsprechend vielen elektronischen Geräten verlangt einem die ständige Instandhaltung viel ab. Hier lernte ich die technischen Zusammenhänge in der Volksbank Neckartal eG kennen. Anschließend bekam ich noch einen Einblick in die Abteilung rund um Elektronische BankdienstLeistungen. Hier werden alle Angelegenheiten, die mit Online-Banking und der Kooperation mit dem Rechenzentrum „Fiducia“ zu tun haben, bearbeitet. Leider konnte ich in beiden Abteilungen nicht viel behilflich sein, da mir das nötige Know-How fehlte. Nach der Mittagspause ging es für mich in der Marktfolge Passiv weiter. Die Marktfolge Passiv bearbeitet alle Angelegenheiten, die mit der Nachbearbeitung der Kundenanliegen zu tun haben, wie z.B. bei Kontoanlagen, Kontoauflösungen, Adressänderungen und vieles mehr. Auch durfte ich die MitarbeiterInnen und deren Tätigkeit im Zahlungsverkehr, den Auslandszahlungsverkehr und die Datenkontrolle in einer Bank kennen lernen. In der Marktfolge Passiv arbeitet man mit Zahlen statt mit Kunden. Hier wird auf Sorgfalt und Fleiß gebaut. Danke an den für mich zuständigen Kollegen, der mir zeigte, dass auch das Arbeiten in internen Abteilung Spaß macht.

Freitag
An meinem letzten Tag durfte ich noch einmal im Service in Eberbach helfen. Anschließend folgte dann noch das Abschlussgespräch mit dem Geschäftsstellenleiter, der mir viel Erfolg und ein vielleicht baldiges Wiedersehen wünschte.

PS: Hannah Pioch hat ein Jahr später ihre Ausbildung zur Finanzassistentin bei der Volksbank Neckartal eG begonnen.

Schüler

Schüler

Lerne unser Geschäft bei einem Praktikum kennen oder bewirb dich gleich für eine Ausbildung.

mehr

Karriere

Karriere

Wir machen den Weg frei für Ihre berufliche Zukunft. Jetzt informieren und bewerben.

mehr